mood
LEBENSLAUF


Susanne Zargar Swiridoff

Susanne Zargar Swiridoff studierte Komposition und Anglistik in Stuttgart und München mit Auslandsaufenthalten in England, Kanada, USA und Argentinien. Seit 1979 ist sie Dozentin an der Staatlichen Hochschule für Musik in Stuttgart für Zeitgenössische Musik und Aussereuropäische Musik. Als Gastdozentin war sie in Madrid, Wien, Vilnius und Shaoxing. Für ihre über 80 Werke (Opern, Konzerte, Orchestermusik, Kammermusik, Vokalmusik) wurden ihr zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen, Preise und Auftragswerke zuerkannt. 1987/88 ging sie als Villa Massimo Preisträgerin nach Rom. Seit 2002 ist Susanne Zargar Swiridoff auch als Galeristin tätig, organisiert Ausstellungen und eröffnet Vernissagen. In Verbindung mit Kompositionen von Susanne Zargar Swiridoff wurden zahlreiche Kurzportraits im Fernsehen gesendet, SWF, NDR, West III, ZDF und RAI.

2014

Christopher Lehmpfuhl „Berlin Panorama“ Ölbilder auf Leinwand, „Indien“ Aquarelle
Studienreisen nach Andalusien, Paris, Südafrika
3. Themenabend „Gen und Kani“
2. Themenabend „FarbKlangArchitektur“ 

2013

Christopher Lehmpfuhl „Grundsteinlegung“ Ölbilder auf Leinwand 
Eröffnung „Gallery KA Zargar, Kashmir Arts and Crafts “ in Schwäbisch Hall 
1. Themenabend „Srinagar“ 
Studienreise nach Thailand, Kambodscha
Teilnahme am 1. Internationalen Giselher-Klebe-Kompositionswettbewerb für Opern mit Habba Khatoon, Oper für Großes Orchester und 8 Sänger.

2012

Christopher Lehmpfuhl „Schloßplatz am Abend, Berlin“
Studienreise nach Kuba, Havanna, Trinidad, Santiago, San Francisco, Srinagar in Kashmir

2011

Heirat mit Shaizan Mohd. Altaf Zargar , Srinagar, Kashmir, Indien
Christopher Lehmpfuhl „Malstationen Berlin“, Öl auf Leinwand
Studienreise nach Brasilien – Salvador de Bahia, Rio, Amazonas, Iguacu
Monika Sigloch, Schwäbisch Hall, „Flaming June“
Studienreise nach Südindien und Kashmir, Srinagar
Eric Decastro, Frankfurt „Fall into the Blue“

2010

Christopher Lehmpfuhl, Berlin, aus dem “Zyklus Berlin“
Studienreise nach Ecuador – Quito, Cotopaxi, Rose Farm Florely, Guayaquil
Wahl in den Vorstand des Internationalen Archivs, Frau und Musik, Frankfurt
Ausstellung Gerda Bier, Schwäbisch Hall „Skulpturen und Materialcollagen“
Studienreise nach Indien – Delhi, Taj Mahal, Rajasthan

2009

Studienreise nach Korea – Seoul, Busan, Gyeong Ju, Sorak San
Studienreise nach Peru – Lima, Cusco, Macchu Pichu,  Titicaca See

2008

Eröffnung der renovierten Galerie, Christopher Lehmpfuhl, "Die Neue Mitte", Öl auf Leinwand
Studienreise nach Mexiko, Halbinsel Yucatán
Studienreise nach Tansania, Ostafrika

2007

Galerie, großformatige Ölbilder von Christopher Lehmpfuhl, Berlin und Klaus Zylla, Berlin
Beginn des Studiums der koreanischen Sprache
Composer-in-Residence in USA, Kalifornien
Studienreise auf die Insel Bali

2006

Studienreise nach New York
Studienreise nach China, Bei Jing
Galerie, Ausstellung von Christopher Lehmpfuhl, Berlin, Arbeiten auf Leinwand
Studienreise nach Japan, Tokio, Hiroshima, Kyoto

2005

Studienreise Ägypten, Kairo, Luxor, Assuan
Beginn des Studiums der chinesischen Sprache

2002

Galerie, jährliche Ausstellungen für Klaus Zylla , Berlin, Arbeiten auf Papier und auf Leinwand, Kunstbücher, Lithographien
Beginn der Galeristentätigkeit Galerie "Paul und Susanne Swiridoff"
Tod ihres Mannes Paul Swiridoff

1994

Geburt der Tochter Katharina, Deutschland

1988

Heirat mit Paul Swiridoff, Deutschland

1987/88

Einjähriger Studienaufenthalt in der Deutschen Akademie Villa Massimo Rom, Italien
Studium der italienischen Sprache

1986/87

Studium der spanischen Sprache in Argentinien, Uruguay und Spanien

1984

Kompositions-Studium bei Peter Maxwell Davies in Dartington, England

1981

Studium Komposition bei Agosto Benjamin Rattenbach in Buenos Aires, Argentinien

1980-1981

Studium Komposition an der Staatlichen Hochschule, München, Künstlerische Abschlussprüfung, Deutschland

1979

Veröffentlichung "Apocalyptica", eine multimediale Ballettoper von Fernando Arrabal und Milko Kelemen, Rohrdorf/Laaber, Deutschland

1978

Gasthörer bei Jean Jacques Nattiez an der Université de Montréal, Kanada

1976-1980

Sommerkurse zeitgenössischer Literatur, Lyrik und Drama in Oxford und Cambridge, England

1976

Gasthörer an der Yale University, Conneticut, USA

1975-1977

Studium Anglistik und Amerikanistik, Linguistik und Literaturwissenschaft an der Universität Stuttgart, Staatsexamen, Deutschland

1974-1979

Studium Schulmusik, Klavier (Juergen Uhde) und Komposition (Milko Kelemen) an der Staatlichen Hochschule für Musik in Stuttgart, Staatsexamen, Deutschland

Downloads

Pressefoto (.jpg / 440 kb)